Minimizing False Rejects Caused by Product Effect

Zahlreiche Lebensmittel weisen bei der Prüfung auf Fremdkörper ein Phänomen auf, das als „Produkteffekt“ bezeichnet wird. Das bedeutet, dass die Eigenschaften des Produkts selbst ein Signal erzeugen, das dem von einem Metallfremdkörper erzeugten Signal ähnelt. Dies kann hohe Fehlausschleusraten und unnötige Produktverschwendung zur Folge haben.

Bei der Inspektion feuchter und/oder leitfähiger Produkte wie z. B. Käse oder Frischfleisch stellt der Produkteffekt eine echte Herausforderung dar. Auch in Anwendungen mit Temperaturschwankungen, wie bei gekühlten, abkühlenden oder abtauenden Produkten, sowie bei Produkten in metallisierter Folienverpackung stellt der Produkteffekt ein potenzielles Problem dar.

Innovative Metallsuchsysteme verwenden eine Kombination aus Mehrfachfrequenz-Technologie und Funktionen zur Unterdrückung des Produktsignals, um diese Effekte einzudämmen und Fehlausschleusungen praktisch auszuschließen. Laden Sie jetzt unsere Infografik „Minimierung von durch den Produkteffekt erzeugten Fehlausschleusungen“ herunter, um mehr darüber zu erfahren, wie der Produkteffekt entsteht, wie er eingedämmt werden kann und welche Vorteile die Auswahl der richtigen Metallsuchtechnik für anspruchsvolle Anwendungen bietet.