Thermal Analysis Applications for the Characterization of Food

Die thermische Analyse wurde zunächst als Standardverfahren für die Untersuchung von Polymeren verwendet, hat sich jedoch auch für die Prüfung von Lebensmitteln und Lebensmittelzutaten als sehr hilfreich erwiesen. Verarbeitete Lebensmittel sind während der Produktion häufig Erwärmungs- oder Kühleffekten ausgesetzt. Aus diesem Grund sind Tools für die thermische Analyse von entscheidender Bedeutung, um tiefgreifende Informationen über die thermischen Übergänge zu erhalten.

Die thermische Analyse wurde ursprünglich als Standardverfahren für die Untersuchung von Polymeren verwendet. Im Laufe der Zeit hat sie sich zu einem hilfreichen Werkzeug für die Prüfung von Lebensmitteln und Lebensmittelzutaten entwickelt, die bei der Verarbeitung häufig Erwärmungs- oder Kühleffekten ausgesetzt sind. Heute werden Techniken und Verfahren für die Analyse von Produkten wie Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Ölen und sogar Verpackungsmaterialien entwickelt.

Tools für die thermische Analyse sind von entscheidender Bedeutung, um tiefgreifende Informationen über die thermischen Übergänge zu erhalten. Dieser Leitfaden wurde speziell für die Unterstützung von Bedienern entwickelt, die in F&E- und Qualitätskontrollumgebungen arbeiten. Darin wird beschrieben, wie Techniken der thermischen Analyse wie die dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) oder die thermogravimetrische Analyse (TGA) für die Untersuchung bedeutsamer Effekte eingesetzt werden können. Darüber hinaus werden die wichtigsten Anwendungen für die Lebensmittelindustrie uvm. dargestellt. Es werden folgende Themen behandelt:

  • Anwendungsmöglichkeiten der thermischen Analyse in der Lebensmittelindustrie
  • Verfahren der thermischen Analyse
  • Anwendungsbeispiele
  • Einhaltung aller behördlichen Lebensmittelbestimmungen